Shortcodes (Germanized Pro v2)

Dieser Artikel richtet sich explizit an Nutzer von Germanized Pro in der Version < 3.0. Informationen zu den aktuellen Shortcodes findest du hier. In den Einstellungen für Rechnungen kannst du u.a. Texte vor bzw. nach der Produkttabelle einfügen. Diese Elemente sind standardmäßig statisch (d.h. auf jeder PDF Rechnung gleich). Mit Hilfe von Shortcodes, die wir…

von

In den Einstellungen für Rechnungen kannst du u.a. Texte vor bzw. nach der Produkttabelle einfügen. Diese Elemente sind standardmäßig statisch (d.h. auf jeder PDF Rechnung gleich). Mit Hilfe von Shortcodes, die wir für diese Elemente hinzugefügt haben, kannst du allerdings dynamisch bestimmte Informationen einfügen oder ausblenden.

Dieser Artikel richtet sich explizit an Nutzer von Germanized Pro in der Version < 3.0. Informationen zu den aktuellen Shortcodes findest du hier.

Wichtig: Zum Testen der Shortcodes müsstest du eine echte Bestellung verwenden und eine Rechnung dazu erzeugen (bzw. diese nach Änderung der Einstellungen aktualisieren). Nur in einer echten Rechnung können die Shortcodes gedruckt werden, da der Vorschau keine Bestellung zugrunde liegt.

Im Folgenden findest du eine Liste der Shortcodes samt kurzer Erklärung.

Kleinunternehmer-Hinweis [small_business_info]

Falls du Kleinunternehmer bist und diese Option bereits in deinen WooCommerce Germanized Einstellungen hinterlegt wurde, wird dieser Shortcode nach der Installation automatisch hinzugefügt. Falls du diese Option erst nach der Aktivierung von WooCommerce Germanized Pro ausgewählt hast, kannst du den Hinweise einfach mit dem Shortcode [small_business_info] hinzufügen.

Daten der Bestellung [order_data]

Unter Umständen möchtest du in den Texten oberhalb bzw. unterhalb der Produkttabelle Informationen zur jeweiligen Bestellung (z.B. die Bestell-ID oder den Zahlungshinweis der ausgewählten Zahlungsmethode) einfügen. Hier ein paar Beispiele, welche Informationen du so ganz bequem einfügen kannst:

  • Status der Bestellung: [order_data meta="status"]
  • Zahlungsstatus der Bestellung (bezahlt, auf Zahlungseingang wartend): [order_data meta="payment_status"]
  • Zahlungsinformationen der Zahlungsmethode: [order_data meta="payment_info"]
  • Bestell-ID: [order_data meta="id"]
  • Für den Titel der Zahlungsart (z.B. PayPal), nutze folgenden Shortcode: [order_data meta="payment_method_title"]
  • Anmerkung eines Kunden während der Bestellung: [order_data meta="customer_note"]
  • Formatierte Rechnungsadresse ausgeben: [order_data meta="billing_address"]
  • Formatierte Lieferadresse ausgeben: [order_data meta="shipping_address"]
  • Kundennummer ausgeben: [order_data meta="user_id"]
  • Verwendete Versandmethode ausgeben: [order_data meta="shipping_method"]
  • Bestelldatum ausgeben: [order_data meta="date_created"]
  • Verwendete Gutschein-Codes ausgeben: [order_data meta="coupons"]

Das lässt sich grundsätzlich auf alle Custom Fields bzw. Meta-Daten der Bestellung ausweiten. Dafür muss lediglich der Key bzw. Feldname übergeben werden (d.h. meta=“Feldname“). Es können natürlich nur Meta-Daten zu der jeweiligen Bestellung abgerufen werden.

PayPal Plus Überweisungsdaten ausgeben

Insofern du PayPal Plus von Inspyde verwendest, kannst du auf der Rechnung (insofern die Rechnung nach Rückmeldung der API erzeugt wird) die Überweisungsdaten für den Kauf auf Rechnung ausgeben. Beispiel:

[if_order_data meta="instruction_type" value="PAY_UPON_INVOICE"]
Kontoinhaber: [order_data meta="account_holder_name"]
IBAN: [order_data meta="international_bank_account_number"]
BIC: [order_data meta="bank_identifier_code"]
Verwendungszweck: [order_data meta="reference_number"]
Fälligkeitsdatum: [order_data meta="payment_due_date"]
[/if_order_data]

Benutzerdaten des Kunden abrufen [order_user_data]

Falls du zusätzlich bestimmte Benutzerdaten ausgeben möchtest, dann kannst du diesen Shortcode verwenden (ab Version 1.5.8). Der Shortcode greift auf die Meta-Daten des jeweiligen Benutzers (insofern vorhanden) des Kunden zu. Auf diese Weise kannst du z.B. eine individuell (als User-Meta) hinzugefügte Kundennummer drucken:

  • User-Meta mit dem Key customer_number: [order_user_data meta="customer_number"]
  • Nickname des Benutzers: [order_user_data meta=“nickname“]

Daten der Rechnung [invoice_data]

Neben den Daten der Bestellung kannst du natürlich auch direkt auf Daten der Rechnung zugreifen (zum Beispiel auf den Status oder auf das Datum). Auch diese Informationen kannst du dann per Shortcode oberhalb bzw. unterhalb der Produkttabelle einfügen. Auch hier ein paar Beispiele zur Verwendung:

  • Status der Rechnung: [invoice_data meta="status"]
  • Rechnungsdatum: [invoice_data meta="date"]
  • Rechnungsnummer: [invoice_data meta="number_formatted"]

Informationen an Bedingungen knüpfen [if_order_data]

Mit diesem Shortcode könnt ihr Inhalte an Bedingungen (der Bestellung betreffend) knüpfen. Beispiel: Ihr möchtet einen bestimmten Text nur dann anzeigen, wenn die verwendete Bezahlungsmethode PayPal lautet. Mit Hilfe des compare-Parameters könnt ihr den Vergleich auf gleich (equals), nicht gleich (nequals), kleiner (lesser) oder größer (greater) setzen. Für den Parameter „meta“ könnt ihr die gleichen Werte wie für den Shortcode order_data verwenden.

  • Inhalt nur anzeigen, wenn Bezahlmethode Paypal ist: [if_order_data compare="equals" meta="payment_method" value="paypal"]Bezahlung per PayPal[/if_order_data]

Steuerschuldnerschaft [reverse_charge]

Dieser Shortcode fügt einen automatischen Hinweis bzgl. der Steuerschuldnerschaft im Falle einer gültigen USt.-ID hinzu (wenn das Empfängerland vom Basisland des Shops abweicht).

Drittland-Hinweis [third_party_country]

Über den Shortcode [third_party_country] kannst du einen Drittland-Hinweistext auf der Rechnung platzieren. Der Hinweistext wird nur ausgegeben, wenn es sich um eine Rechnung in ein Drittland handelt. Du kannst den Text dafür in den Rechnungseinstellungen unter „Drittland Hinweis“ auch anpassen.