Senkung der Mehrwertsteuer in WooCommerce im Rahmen der Corona-Pandemie

Hier erfährst du wie du deine WooCommerce Steuersätze unkompliziert vorübergehend anpassen oder per Plugin automatisch aktualisieren lassen kannst.

von

Das Konjunkturpaket der Bundesregierung stellt eine befristete Mehrwertsteuersenkung vom 01.07.2020 bis zum Endes des Jahres in Aussicht. Hier zeigen wir dir, wie du die Mehrwertsteuersenkung ganz einfach in den WooCommerce-Einstellungen hinterlegen kannst.

Anpassung der Steuersätze

Am Einfachsten ist die Anpassung der Steuersätze, wenn du deine Preise als Bruttopreise im Shop hinterlegt hast. In diesem Fall bleiben deine Preise auch nach der Anpassung gleich. Insofern du Nettopreise verwendest, müsstest du ggfs. eine neue Kalkulation vornehmen, da ansonsten natürlich recht „krumme“ Preise entstehen können.

Die konkrete Anpassung kannst du einfach unter WooCommerce > Einstellungen > Mehrwertsteuer vornehmen. Dort findest du in den Tabs alle deine Steuerklassen (z.B. Standard Steuersätze, Reduzierte Steuersätze – je nach Bezeichnung). Klicke auf deine Standard-Steuersätze und du findest eine ähnliche Darstellung wie in folgendem Screenshot.

Standard-Steuersätze in WooCommerce

Wenn du den Import von Germanized für die Steuersätze bei der Installation verwendet hast, findest du für jedes EU-Land eine separate Zeile vor. Du musst nun den „Satz“ jeweils auf 16% anpassen und die Steuersätze speichern. Das gleiche solltest du nun auch für die reduzierten Steuersätze tun und dort den neuen, reduzierten Steuersatz in Höhe von 5% hinterlegen.

Import von Steuersätzen

WooCommerce unterstützt u.a. auch einen CSV-Import von Steuersätzen. Wir haben euch der Einfachheit unsere CSV-Exportdateien zum Download bereitgestellt. Damit könnt ihr ganz einfach eure Steuersätze in WooCommerce importieren. Eure vorhandenen Steuersätze solltet ihr vorab aber löschen.

Steuersätze importieren

Der Import funktioniert ebenfalls über die WooCommerce-Einstellungen unter WooCommerce > Einstellungen > Mehrwertsteuer (s.h. Screenshot).

Entfernen des konkreten Steuersatzes

Eine Empfehlung für B2C Shops ist das vorübergehende Entfernen des konkreten Steuersatzes (s.h. Blogbeitrag von Trusted Shops). Das stellst du folgendermaßen an:

  1. Unter WooCommerce > Einstellungen > Mehrwertsteuer > Summe der Steuern anzeigen auf zusammengezogen stellen.
  2. Unter WooCommerce > Einstellungen > Germanized > Steuern > Entferne die Anzeige des konkreten Steuersatzes im Shop – aktivieren.

Nun sollte der konkrete Steuersatz weder in der Kasse noch im Shop präsentiert werden.

Automatisches Update der Steuersätze

Da wir selbst davon betroffen sind und wir euch natürlich beim Update unterstützen möchten, haben wir ein kleines Plugin geschrieben, das die Steuersätze in WooCommerce (als Nutzer von Germanized) automatisch am 01.07.2020 (bzw. 01.01.2021) löscht und neu anlegt.

Dabei werden deine Standard-Steuersätze und reduzierten Steuersätze gelöscht und für alle EU-Staaten der Steuersatz (16% bzw. 5% und im Falle vom 01.01.2021 wieder 19% bzw. 7%) hinterlegt. Das Update funktioniert (insofern der Action Scheduler von WooCommerce bei euch funktioniert) vollautomatisch jeweils um 00:00 Uhr. Somit solltet ihr (und wir) an den Tagen ruhig schlafen können.

Das Plugin könnt ihr einfach via GitHub downloaden.

Dieses Plugin benötigt Germanized 3.1.9, das aktuell noch nicht veröffentlicht wurde. Sobald also das nächste Update von Germanized verfügbar ist, wird das Plugin vollumfänglich arbeiten können. Ihr könnt unter WooCommerce > Status > Geplante Aktionen prüfen, ob die Events korrekt erstellt wurden.

Update vom 01.07.20

Leider enthält Version 1.0.0 des Plugins einen kleinen Bug, der bei einigen Installationen dazu führen kann, dass Steuersätze mehrfach und regelmäßig gelöscht und neu hinzugefügt werden. Aus diesem Grund müsstet ihr diese Version bitte deaktivieren. Ein Update des Plugins steht bereits zur Verfügung. Bitte löscht das Plugin unter Plugins und installiert die neueste Version erneut.