von

Die Steuerberechnung für Nebenkosten (z.B. Versandkosten oder Gebühren) ist ein komplexes Thema. Viele Quellen empfehlen eine Steuerberechnung der Nebenkosten auf Basis der im Warenkorb enthaltenen Produkte, da es sich um sog. unselbständige Nebenkosten handelt. Problematisch sind dabei vor allem gemischte Warenkörbe, d.h. Warenkörbe die Produkte mit verschiedenen Steuersätzen (z.B. 7 % und 19 %) beinhalten. In diesem Fall sollte eine anteilige Berechnung vorgenommen werden.

Diese anteilige Berechnung kann in Germanized über die Einstellungen unter Steuern > Anteilige Steuerberechnung aktiviert werden. Aktivierst du diese Option, hat das u.U. Auswirkungen auf deine Versandkosten bzw. Gebühren, auf die wir im Folgenden näher eingehen werden.

Preise enthalten Mehrwertsteuer

Insofern du deine Preise inkl. MwSt. in WooCommerce angibst, werden die angegebenen Versandkosten und Gebühren ebenfalls als inkl. MwSt. betrachtet, d.h. die Gebühren, die du in den Versand-Einstellungen von WooCommerce eingetragen hast, verstehen sich inklusive Mehrwertsteuer.

Das weicht vom WooCommerce Standard ab: Standardmäßig behandelt WooCommerce deine Versandkosten und Gebühren jeweils netto. Germanized passt das zur Verbesserung der Transparenz und Datenkonsistenz automatisch an.

Preise exklusive Mehrwertsteuer

Falls deine Preise exklusive Mehrwertsteuer angegeben werden, werden auch die Versandkosten (wie in WooCommerce per Standard vorgesehen) exklusive Mehrwertsteuer behandelt.

In älteren Germanized Versionen (< 3.3.4) war das anders und wurde in 3.3.4 explizit angepasst, da es in WooCommerce grundsätzlich nicht vorgesehen ist, das Bestellungen zwar Produkte beinhalten, die exkl. Steuern interpretiert werden aber Versandkosten bzw. Gebühren, dessen Preise wiederum inkl. Steuern gelten. Das führt zu Problemen mit vielen Drittanbieter-Plugins, da sich die Beträge der Bestellung im Normalfall nicht nachträglich berechnen lassen.

Möchtest du auch im Falle von Preisen exkl. Mehrwertsteuer deine Versandkosten als brutto angeben, müsstest du das via Filter in der functions.php deines Child-Themes explizit aktivieren:

add_filter( 'woocommerce_gzd_additional_costs_include_tax', '__return_true' );

Achtung: Die Nutzung dieses Filters führt u.U. dazu, dass andere Erweiterungen nicht mehr sauber arbeiten. Bei Übertragung von Rechnungen an externe Schnittstelle (z.B. lexoffice) wird es z.B. vermehrt zu Rundungsfehlern kommen.

Beispiel

Anhand eines kleinen Beispiels lässt sich die Berechnung der anteiligen Steuern der Versandkosten recht einfach nachvollziehen. Das Beispiel geht davon aus, dass eure Preise inkl. MwSt. angegeben werden.

ProduktSteuersatzPreisPreis (netto)AnteilSteuern
Buch7 %40,00 €≈ 37,38 €≈ 42.56 %≈ 2,62 €
DVD19 %60,00 €≈ 50,42 €≈ 57.43 %≈ 9,58 €
Versand Gesamt7 % | 19 %5,00 €≈ 4,40 €100 %≈ 0,60 €
Versand 7 %7 %≈ 2,13≈ 1,99 €≈ 42.56 %≈ 0,14 €
Versand 19 %19 %≈ 2,87≈ 2,41 €≈ 57.43 %≈ 0,46 €

In der Tabelle könnt ihr die einzelnen Steueranteile einfach ablesen. Bitte beachtet, das es sich hierbei jeweils um gerundete Werte handelt. Je nach Mehrwertsteuer-Einstellungen (z.B. ob Steuern auf der Ebene der Zwischensumme gerundet werden sollen oder nicht) ergeben sich ggfs. Rundungsdifferenzen.